Unbenanntes Dokument

 

 

23.09.09

Anwesenheits- und Informationskontrollen im Flüeli

Ab Juni 09: Täglich um 10 und 22 Uhr ist Anwesenheitskontrolle im „Flüeli“, welches wieder Ausreisezentrum für abgewiesene Asylbewerber ist. Um 22 Uhr wird die Haustüre wieder verschlossen. Ausnahmen gibt es keine. Wer zu spät ist, wird ausgeschlossen. Wer nicht anwesend ist, verliert sein Recht auf Nothilfe und muss wieder nach Chur reisen, um einen Antrag auf Wiederaufnahme zu stellen – auf eigene Kosten (es gibt keinerlei Taschengeld im Flüeli, es werden nur Naturalien abgegeben).
Der Unterkunftsleiter verbietet den Anschlag von Veranstaltungshinweisen im Flüeli, z.B. für Veranstaltungen des Vereins Miteinander Valzeina vmv. Es wird nur auf die mobile Rechtsberatungs hingewiesen, welche 14-täglich im Schulhaus Valzeina stattfindet.
Kommentar: Mit diesen Massnahmen wird zum einen die Möglichkeit für Arbeiten mit späterem Arbeitsende verhindert, andererseits werden die in Valzeina angebotenen Filmabende behindert, welche Kontaktmöglichkeiten zu Einheimischen schaffen. Diese dauern meist länger, da man in einer Bauerngemeinde Abendveranstaltungen nicht früher ansetzen kann. Folgerichtig hat der Unterkunftsleiter auch untersagt, am schwarzen Brett im Flüeli entsprechende Veranstaltungshinweise anzubringen.

Quelle: Fokus Asyl GR

zurück


nach oben