Unbenanntes Dokument

 

 

01.06.2012

"Das hier... ist mein ganzes Leben"
Abgewiesene Asylsuchende mit Nothilfe in der Schweiz - 13 Porträts und Gespräche
Herausgegeben von der Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht Ostschweiz und
dem Solidaritätsnetz Ostschweiz

Dreizehn abgewiesene Asylsuchende legen in Gesprächen Zeugnis ab von ihrem alltäglichen Leben. Alle leben sie in einer Art «geregelten Illegalität»: Sie haben keine Aufenthaltsbewilligung, sie dürfen nicht arbeiten, sie erhalten keine Sozialhilfe. Sie leben eine prekäre Existenz in der Nothilfe.

Im Zentrum der Porträts stehen nicht ihre Fluchtgeschichten, sondern ihr Leben hier mitten unter uns: Da sind die zwei Brüder, die in der Schweiz aufgewachsen sind und in perfektem Baseldeutsch davon erzählen, wie gerne sie mit Freunden in die nahe Stadt Basel fahren würden und es nicht dürfen, da es ein anderer Kanton ist. Da ist die Mutter einer Teenager-Tochter, die ihr trotz äusserster materieller Not ein «normales» Familienleben vorzuspielen versucht und von ihr als schlechte Mutter beschimpft wird, weil sie kein Geld für neue Kleider hat. Und da ist der junge Mann, der in einem Nothilfezentrum in den Bergen lebt und gegen die Lethargie ankämpft, die ihn ständig einzuholen droht. «Nicht vorgesehene» Leben – gelebt in der Schweiz.

mehr Infos (pdf)

Zu beziehen bei der
Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht Ostschweiz, Fidesstrasse 1, 9000 St. Gallen
Für Mitglieder der Beobachtungsstelle ist das Buch für Fr. 28.- erhältlich.


 

 

 

zurück


nach oben